TEXTILDRUCK in vielen Varianten

Siebdruck, Sublimationsdruck und mehr

Unsere erfahrenen Siebdrucker haben bereits mehrfach Aufgaben umgesetzt, an denen die meisten Kollegen verzweifelt oder gar gescheitert sind. Aber der Siebdruck ist nur eine der Drucktechniken, die wir für Textilien anzubieten haben.

Der Sublimationsdruck z.B. bietet sich für mehrfarbige Motive, Bilder mit Farbverläufen und Fotos an, wenn Textilien mit Polyesteranteil bedruckt werden. Für 100% Baumwolle ist der Sublimationsdruck nicht geeignet.

Das Laufshirt auf dem Foto wurde in unserer Produktion gefertigt (ab 100 Stck. möglich) und per Sublimation bedruckt. Im Siebdruck wären durch die vielen Motive höhere Kosten angefallen.

Kleinauflagen

Interessant für Kleinstauflagen ab 1 Stck. ist die Veredelung/Beschriftung mit Flexfolie und Flockfolie, da hierfür kaum Vorkosten anfallen und das Handling generell weniger aufwändig ist als beim Siebdruck oder im Stick.

Die Flexfolie ist glatt und lange haltbar, bei der Flockfolie mit ihren leicht samtig wirkenden Flockfasern ist dagegen etwas anfälliger und fängt mit der Zeit an zu fusseln.

Ein weiterer Vorteil der Flexfolie gegenüber dem Flex ist, dass sie digital bedruckbar ist und somit auch Farben umgesetzt werden können, die vom Hersteller nicht als Folie angeboten werden.

Transfer-Drucktechniken

Transferdrucke mittels Siebtransfers oder Digitaltransferfolien bieten wir selbstverständlich ebenso an wie den digitalen Textil-Direktdruck.

Beide Transfer-Drucktechniken bieten Möglichkeiten, die mittels direktem Druck auf Textilien nicht umsetzbar sind und auch der digitale Textil-Direktdruck ist eine Alternative, wenn es um Farbverläufe, Fotos, etc. geht. Allerdings entfallen beim Direktdruck zwar jegliche Vorkosten, dafür sind die Betriebs- und Verbrauchskosten relativ hoch und nicht jede Maschine kommt mit jeder Textilfarbe optimal zurecht.

Für jedes Motiv gibt es die optimale Technik und wir beraten Sie dazu immer effizient.